Implantologie: Eine Therapie auch für komplexe Fälle

Implantologie: Eine Therapie auch für komplexe Fälle

Die Internationale Dentalschau (IDS) lockte vor wenigen Wochen rund 125.000 Besucher aus der ganzen Welt nach Köln. Die Messe zeigte, dass die Implantologie zu jenen Gebieten der Zahnheilkunde gehört, die sich rasant entwickeln. „Unsere vielfältigen Möglichkeiten, Patientinnen und Patienten auch in komplizierten Fällen mit implantatgetragenem Zahnersatz zu versorgen, hat viele Bereiche der Zahnmedizin beeinflusst“, erklärt der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Implantologie, Dr. Gerhard Iglhaut. Doch alle Neuerungen müssten einem einzigen Ziel dienen, betont Iglhaut: „Sie sollen die implantologische Therapie noch sicherer und vorhersehbarer zu machen.“

Zahnärztinnen und Zahnärzte, die sich auf Implantatbehandlungen spezialisiert haben, sind natürlich bemüht, die Zahl der Eingriffe zu reduzieren und die Therapie schonender zu gestalten. Dies ist heute beispielsweise durch minimalinvasive Verfahren und schonendere Operationsmethoden möglich. Doch es gibt keine einzelne Methode, die in allen Fällen passt. „Zwar können wir inzwischen viele Patientenwünsche erfüllen“, erklärt Dr. Iglhaut, „doch muss eine Therapie stets an die individuellen (zahn-)medizinischen Bedingungen eines Patienten angepasst werden, wenn Sie zum Erfolg führen soll.“

27.03.2013

Machen Antidepressiva die Zähne kaputt?

Machen Antidepressiva die Zähne kaputt?

Antidepressiva, dass heisst Medikamente gegen Depressionen und Belastungsstörungen, können unterschiedliche Auswirkungen auf die Mundgesundheit haben. Da sie auch auf das parasymphatische Nervensystem…

Grüner Tee gegen Karies?

Grüner Tee gegen Karies?

Grüner Tee wirkt sich günstig auf die Mundgesundheit aus: sein hoher Gehalt an Polyphenolen hemmt die Anlagerung von Streptococcus mutans, dem wichtigsten Kariesbakterium, an den Zahnschmelz. Wer…

Forschung: Sicherheit der Implantate weiter verbessern

Forschung: Sicherheit der Implantate weiter verbessern

Medizinische Implantate wie zu Beispiel ein neues Kniegelenk ebenso wie zahnmedizinische Implantate stehen seit Jahren im Fokus der Wissenschaft: Sie haben betroffenen Menschen viel Lebensqualität…

Zahnungsbeschwerden: viele Hilfen für die Kleinen

Zahnungsbeschwerden: viele Hilfen für die Kleinen

Die meisten jungen Eltern kennen das: Nach einigen Wochen beginnt das Kind unruhig zu werden, weinerlich, bekommt vielleicht auch Fieber, ist „knatschig", vielleicht hat es auch Hautauschlag oder…

Zahnbehandlung: Vorteile und Risiken der Sedierung

Zahnbehandlung: Vorteile und Risiken der Sedierung

In eher seltenen Fällen wird vor einer Zahnbehandlung statt einer Lokalanästhesie eine „beruhigende Narkose" eingeleitet, die „Sedierung". Grund für eine solche Medikamentengabe, die die Behandlung…