Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?

Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?

Ein Implantat kann nur in den Knochen eingepflanzt werden, wenn man die äußere Schutzhülle des Zahnbettes, das Zahnfleisch, kurzzeitig öffnet, um bis zum Knochen vordringen zu können. Oft wird dieser Zugang mit einer hochfeinen „Stanze“ freigelegt. Wenn ohne weitere aufwändige chirurgische Maßnahmen das Implantat eingesetzt werden kann, beispielsweise weil viel stabiler Knochen und dickes gesundes Zahnfleisch vorhanden ist, ist ein später unsichtbares Ergebnis deutlich leichter erreichbar als in anderen Fällen, in denen der natürliche Zahn möglicherweise durch umfangreiche Knochenzerstörung verloren ging. Insbesondere bei Zahnverlust nach einer weit fortgeschrittenen Parodontitis oder auch nach einem Unfall muss oft viel neues Gewebe geschaffen werden. Die moderne Implantologie kann dabei eindrucksvolle Lösungen erreichen, die ehemalige Gewebeverluste nicht mehr erkennbar machen. Auch wenn es heute verschiedene Techniken gibt, so unauffällig wie möglich Gewebe von anderer Stelle an die bedürftige Schadensstelle im Mund zu übertragen und mit feinsten Spezialfäden zu vernähen, lassen sich kleinere Operations-Narben nicht in jedem Fall unsichtbar halten. Im Vordergrund steht das gesunde Einheilen – eventuell gewünschte Korrekturen an der Ästhetik sind, je nach Ausgangslage, oft zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

11.03.2013

Machen Antidepressiva die Zähne kaputt?

Machen Antidepressiva die Zähne kaputt?

Antidepressiva, dass heisst Medikamente gegen Depressionen und Belastungsstörungen, können unterschiedliche Auswirkungen auf die Mundgesundheit haben. Da sie auch auf das parasymphatische Nervensystem…

Grüner Tee gegen Karies?

Grüner Tee gegen Karies?

Grüner Tee wirkt sich günstig auf die Mundgesundheit aus: sein hoher Gehalt an Polyphenolen hemmt die Anlagerung von Streptococcus mutans, dem wichtigsten Kariesbakterium, an den Zahnschmelz. Wer…

Forschung: Sicherheit der Implantate weiter verbessern

Forschung: Sicherheit der Implantate weiter verbessern

Medizinische Implantate wie zu Beispiel ein neues Kniegelenk ebenso wie zahnmedizinische Implantate stehen seit Jahren im Fokus der Wissenschaft: Sie haben betroffenen Menschen viel Lebensqualität…

Zahnungsbeschwerden: viele Hilfen für die Kleinen

Zahnungsbeschwerden: viele Hilfen für die Kleinen

Die meisten jungen Eltern kennen das: Nach einigen Wochen beginnt das Kind unruhig zu werden, weinerlich, bekommt vielleicht auch Fieber, ist „knatschig", vielleicht hat es auch Hautauschlag oder…

Zahnbehandlung: Vorteile und Risiken der Sedierung

Zahnbehandlung: Vorteile und Risiken der Sedierung

In eher seltenen Fällen wird vor einer Zahnbehandlung statt einer Lokalanästhesie eine „beruhigende Narkose" eingeleitet, die „Sedierung". Grund für eine solche Medikamentengabe, die die Behandlung…