Zum Nachtisch einen Kaugummi

Zum Nachtisch einen Kaugummi

Nach Zwischenmahlzeiten und kleinen Snacks ist das Kauen eines zuckerfreien Kaugummis ein gutes Mittel, Karies vorzubeugen. Es regt den Fluss des Speichels an, der Nahrungsreste aus der Mundhöhle spült, Säuren neutralisiert und die Zahnsubstanz mit Mineralien versorgt. Dies belegt inzwischen eine Fülle von Studien. Allerdings gibt es auch Hinweise, dass Kaugummikauen unter bestimmten Umständen Kopfschmerzen triggern kann. Israelische Wissenschaftler haben bei einer Studie mit 30 Kindern und Jugendlichen mit Spannungskopfschmerz oder Migräne herausgefunden, dass sich bei der Hälfte die Beschwerden besserten, wenn sie auf Kaugummis verzichteten. Ursache für die Kopfschmerzen könnte die Belastung des Kiefers sein.

24.02.2014

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Immer wieder werden wir von Patienten gefragt, welche Zahnpasta die richtige Wahl für gesunde und langlebige Zähne ist. Klar ist, die beste Zahnpasta hilft nichts, wenn sie nicht regelmäßig angewendet…