Zähne putzen zum Schutz vor Viruserkrankungen

Zähne putzen zum Schutz vor Viruserkrankungen

Um Viruserkrankungen (z.B. COVID-19) zu bekämpfen, wird immer wieder auf die Bedeutsamkeit des Händewaschens verwiesen. Britische Zahnärzte sehen eine gute Zahnhygiene als genauso wichtig, um Tröpfcheninfektionen (z.B. durch Husten oder Niesen) zu verhindern. Außerdem ist vor allem das Tragen eines Mundschutzes wichtig.

Zahnpasta und Mundspülungen enthalten Substanzen mit antibakterieller Wirkung, diese seien der Händedesinfektion ähnlich, erklärt ein Waliser Zahnarzt. Laut seiner Empfehlung sollte das Zähneputzen ebenso als wichtige Schutzmaßnahme gesehen werden und daher auch in der Öffentlichkeit kommuniziert werden. Zähneputzen vor Verlassen des Hauses könnte man der Bevölkerung ans Herz legen.

Bislang sind noch keine Studien bekannt, die die Wirksamkeit solcher Maßnahmen bestätigen.

Wir hoffen, Sie bleiben gesund!

27.05.2020

Zahnimplantate auch für Senioren im fortgeschrittenen Alter: Untersuchung belegt Wirksamkeit

Zahnimplantate auch für Senioren im fortgeschrittenen Alter: Untersuchung belegt Wirksamkeit

Eine Untersuchung von Zahnmedizinern an der Universität in Genf hat gezeigt, dass auch Senioren im fortgeschrittenen Alter von Zahnimplantaten profitieren können. 19 Patienten zwischen 80 und 90…

Zahlt die Krankenkasse, wenn man lange nicht beim Zahnarzt war?

Zahlt die Krankenkasse, wenn man lange nicht beim Zahnarzt war?

Ob die Krankenkasse für Behandlungen beim Zahnarzt aufkommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Allgemeinen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Regelversorgung, das heißt…

Zahnimplantate rechnen sich langfristig

Zahnimplantate rechnen sich langfristig

Ein Zahnimplantat ist eine kostensparende oder zumindest kosteneffektive Alternative zu einer Brücke, wenn ein einzelner Zahn verloren geht. Das berichtet ein US-amerikanisches Forscherteam in einem…