Unterstützende Parodontaltherapie verhindert Zahnverlust

Unterstützende Parodontaltherapie verhindert Zahnverlust

Eine regelmäßige Kontrolle und professionelle Zahnreinigung, die sogenannte unterstützende Parodontaltherapie, ist für die Zahn- und Mundgesundheit von Patienten mit Entzündungen des Zahnbetts unerlässlich. Das belegt eine neue Studie US-amerikanischer Wissenschaftler.

Die Forscher hatten mehrere klinische Studien einer erneuten Analyse unterzogen und dabei den Zusammenhang zwischen Therapietreue (Compliance) der Patienten und Zahnverlust ausgewertet.Patienten, welche nicht regelmäßig zu der empfohlenen Erhaltungstherapie kamen, hatten binnen fünf Jahren signifikant mehr Zähne verloren als jene Patienten, die ihre Termine einhielten.

02.07.2015

Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?

Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die zur Befestigung einer Krone, Brücke oder Prothese verwendet wird. Um das Implantat einzupflanzen, muss man zunächst den Zugang zum Knochen freilegen,…

Mögliche Verbindung von ADHS und CMD

Mögliche Verbindung von ADHS und CMD

Eine Studie aus Polen hat gezeigt, dass es eine Verbindung zwischen dem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) im Erwachsenenalter gibt. 252…

Lange Haltbarkeit: Implantate brauchen Pflege

Lange Haltbarkeit: Implantate brauchen Pflege

Ein Zahnimplantat ist eine großartige Option, um fehlende Zähne zu ersetzen und das Lächeln wiederherzustellen. Es kann fast ein Leben lang halten, wenn es richtig gepflegt wird. Eine stabile…