Parodontitis und Diabetes stehen in engen Wechselwirkungen miteinander

Parodontitis und Diabetes stehen in engen Wechselwirkungen miteinander

Auf den ersten Blick scheint es so, als hätten Parodontitis und Diabetes wenig Gemeinsamkeiten. Doch die Krankheiten verlaufen lange unbemerkt, beginnen oft ohne jegliche Beschwerden, betreffen viele Menschen und können schwere gesundheitliche Folgen hervorrufen.

Außerdem können sie sich auch gegenseitig beeinflussen, da dauerhaft erhöhte Blutzuckerwerte die Zahngesundheit schwächen. Der Zahnhalteapparat verliert an Widerstandskraft und wird somit anfälliger für Entzündungen und Infektionen. Wiederum kann die Stoffwechsellage negativ durch eine solche Parodontitis beeinflusst werden.  

Daher wäre es ratsam, sollten Sie an Diabetes Typ 1 oder Typ 2 erkrankt sein, häufiger zu Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Zahnarzt zu gehen und auf Ihre Zahngesundheit zu achten. Falls Sie schonmal an einer Parodontitis erkrankt sind und eine ungenügende Mundhygiene nicht als Ursache genannt werden konnte, sollten Sie Diabetes Diagnostik in Erwägung ziehen.

27.05.2020

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Immer wieder werden wir von Patienten gefragt, welche Zahnpasta die richtige Wahl für gesunde und langlebige Zähne ist. Klar ist, die beste Zahnpasta hilft nichts, wenn sie nicht regelmäßig angewendet…