Parodontitis als Risikofaktor für Demenz erneut bestätigt

Parodontitis als Risikofaktor für Demenz erneut bestätigt

Nachdem bereits zahlreiche Studien darauf hinwiesen, dass es einen Zusammenhang zwischen Parodontitis und Demenz gibt, schließt sich nun eine aktuelle Studie aus Indien dieser Schlussfolgerung an. 

In der Studie wurden 300 an Demenz erkrankte Patienten im Alter zwischen 50 und 80 Jahren untersucht. Hierbei konnte, unter Einbezug sozioökonomischer Faktoren, ein direkter Bezug zwischen der Anzahl vorhandener Zähne und der kognitiven Leistung hergestellt werden.

Quelle: https://www.zwp-online.info/zwpnews/dental-news/wissenschaft-und-forschung/erhohtes-demenzrisiko-durch-zahnverlust-erneut-bestatigt

06.01.2020

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Immer wieder werden wir von Patienten gefragt, welche Zahnpasta die richtige Wahl für gesunde und langlebige Zähne ist. Klar ist, die beste Zahnpasta hilft nichts, wenn sie nicht regelmäßig angewendet…