Osteoporose: Zusammenhang mit Periimplantitis?

Osteoporose: Zusammenhang mit Periimplantitis?

Über sechs Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Osteoporose („Knochenschwund“), besonders betroffen sind Frauen nach den Wechseljahren, berichtete Anfang 2014 die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie/DGE. Eine Forschergruppe der Universität Wien untersuchte, ob solche Frauen vielleicht öfter eine Periimplantitis (eine Entzündung des Gewebes um das Implantat) entwickeln als gesunde gleichaltrige Frauen – mit dem Risiko, das Implantat ganz zu verlieren. Untersucht wurden über 200 Frauen, die insgesamt fast 1000 Implantate erhalten hatten. Ausgeschlossen wurden dabei weitere Risiken für eine Periimplantitis und Implantatverlust wie beispielsweise Rauchen und Vorerkrankungen. Anders als anfangs gedacht, hat die Studie einen Zusammenhang von Osteoporose und Periimplantitis bei postmenopausalen Frauen aber nicht bestätigt.

14.04.2014

Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?

Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die zur Befestigung einer Krone, Brücke oder Prothese verwendet wird. Um das Implantat einzupflanzen, muss man zunächst den Zugang zum Knochen freilegen,…

Mögliche Verbindung von ADHS und CMD

Mögliche Verbindung von ADHS und CMD

Eine Studie aus Polen hat gezeigt, dass es eine Verbindung zwischen dem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) im Erwachsenenalter gibt. 252…

Lange Haltbarkeit: Implantate brauchen Pflege

Lange Haltbarkeit: Implantate brauchen Pflege

Ein Zahnimplantat ist eine großartige Option, um fehlende Zähne zu ersetzen und das Lächeln wiederherzustellen. Es kann fast ein Leben lang halten, wenn es richtig gepflegt wird. Eine stabile…