06.12.2017

Langlebigkeit von Zahnimplantaten bei Rauchern

Langlebigkeit von Zahnimplantaten bei Rauchern

Sobald Zahnimplantate gesetzt wurden, hängt ihre Lebenszeit von verschiedenen Faktoren ab. Neben Ernährung und Zahnpflege spielen auch bestimmte Gewohnheiten eine wesentliche Rolle. So steht besonders Rauchen im Verdacht, das Einwachsen des Implantats im Kieferknochen (Osseointegration) negativ zu beeinflussen.

Mit einer brasilianischen Studie wurde dieser Verdacht untermauert. Sie ergab, dass sich der Zeitraum, in dem das Implantat im Kiefer einwächst, deutlich verzögert. Daraus folgt, dass für Raucher eine schlechtere Ausgangssituation für eine implantologische Versorgung besteht und beim Fortführen des Rauchens ein Implantatverlust nicht ausgeschlossen werden kann. Deshalb ist es wichtig bereits bei der Behandlungsplanung alle diese Gewohnheiten und ihre Auswirkungen auf den Behandlungserfolg zu berücksichtigen.

Quelle: https://www.zwp-online.info/zwpnews/dental-news/wissenschaft-und-forschung/risiko-rauchen-und-osseointegration-so-bleiben-implantate-erhalten