Knochenverlust: Asthma spielt eine Rolle

Knochenverlust: Asthma spielt eine Rolle

Zusammenhänge von Asthma und Knochenverlust wurden schon lange Zeit beobachtet – kürzlich hat eine südkoreanische Forschergruppe diese bestätigen können. Während sich Vermutungen erhärteten, dass die Dauerbehandlung mit Kortison-Präparaten einen Einfluss haben könnte, zeigte sich zur Überraschung der Wissenschaftler, dass auch nicht mit Kortison behandelte Asthma-Patienten Knochenschäden zeigten: Offenbar wirkt sich die Erkrankung mit ihren Folgen für den Stoffwechsel auch direkt auf die Knochengesundheit aus. Bisher wurden nur Studien an Knochen aus den Bereichen Oberschenkel und Hüfte vorgenommen, es ist aber nicht auszuschließen, dass auch bei den Knochen in Ober- und Unterkiefer Probleme mit der Knochendichte auftreten können. Patienten, die unter Asthma leiden, sollten im Vorfeld einer Implantation sicherheitshalber ihren behandelnden Zahnarzt informieren.

08.07.2014

Zahnimplantate auch für Senioren im fortgeschrittenen Alter: Untersuchung belegt Wirksamkeit

Zahnimplantate auch für Senioren im fortgeschrittenen Alter: Untersuchung belegt Wirksamkeit

Eine Untersuchung von Zahnmedizinern an der Universität in Genf hat gezeigt, dass auch Senioren im fortgeschrittenen Alter von Zahnimplantaten profitieren können. 19 Patienten zwischen 80 und 90…

Zahlt die Krankenkasse, wenn man lange nicht beim Zahnarzt war?

Zahlt die Krankenkasse, wenn man lange nicht beim Zahnarzt war?

Ob die Krankenkasse für Behandlungen beim Zahnarzt aufkommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Allgemeinen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Regelversorgung, das heißt…

Zahnimplantate rechnen sich langfristig

Zahnimplantate rechnen sich langfristig

Ein Zahnimplantat ist eine kostensparende oder zumindest kosteneffektive Alternative zu einer Brücke, wenn ein einzelner Zahn verloren geht. Das berichtet ein US-amerikanisches Forscherteam in einem…