Implantate bei Zahnbettentzündungen

Implantate bei Zahnbettentzündungen

Zahnbettentzündungen (Parodontitis) sind ein Risikofaktor für Implantatverlust. Das belegt eine aktuelle Analyse zahlreicher klinischer Studien in einer Fachzeitschrift. Nur wenn eine bestehende Entzündung unter Kontrolle ist, kommt eine Versorgung mit implantatgetragenem Zahnersatz infrage. Darüber hinaus ist nach der Implantation eine engmaschige, an das individuelle Risiko angepasste zahnärztliche Kontrolle unverzichtbar. Denn bei vielen Patienten entzündet sich trotz guter Mundhygiene die Mundschleimhaut. Eine solche Mukositis muss umgehend behandelt werden, um zu verhindern, dass sich die Entzündung im ganzen Gewebe um die Implantate ausbreitet und eine Periimplantitis entsteht.

Quellen: Periodontitis and dental implant loss. Lee DW. Evid Based Dent. 2014 Jun;15(2):59-60. doi: 10.1038/sj.ebd.6401031.  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24971863

30.09.2014

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Immer wieder werden wir von Patienten gefragt, welche Zahnpasta die richtige Wahl für gesunde und langlebige Zähne ist. Klar ist, die beste Zahnpasta hilft nichts, wenn sie nicht regelmäßig angewendet…