Flunkern beim Zahnarzt

Flunkern beim Zahnarzt

Viele Kinder und Jugendliche tragen im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung herausnehmbare Zahnspangen. Um den Behandlungsverlauf besser kontrollieren zu können hat ein Österreicher einen Mikrochip entwickelt, der an der Zahnspange befestigt wird und die Tragedauer messen kann. 

Ausgestattet mit einem Temperaturfühler misst der Mikrochip in regelmäßigen Abständen seine Umgebungstemperatur. Da die Temperatur im Mund höher ist als außerhalb, kann der Zahnarzt anhand dieser Werte später ablesen ob und wie lange die Zahnspange wirklich getragen wurde. So werden selbst kleine Flunkereien entlarvt und somit auch jeder Patient, der wenig Disziplin beim Tragen zeigt. 

Quelle: https://www.zwp-online.info/zwpnews/dental-news/branchenmeldungen/ueberwachung-im-mund-zahnspange-mit-mikrochip-entwickelt

04.01.2018

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Immer wieder werden wir von Patienten gefragt, welche Zahnpasta die richtige Wahl für gesunde und langlebige Zähne ist. Klar ist, die beste Zahnpasta hilft nichts, wenn sie nicht regelmäßig angewendet…