Demnächst in der Praxis: Atemluft-Diagnostik

Demnächst in der Praxis: Atemluft-Diagnostik

Mundgeruch kommt aus der Tabu-Ecke – jedenfalls in der ärztlichen bzw. zahnärztlichen Praxis und zwar dann, wenn die Entwicklung neuer technischer Messgeräte Praxisreife erlangt hat. Dann wird es möglich sein, anhand des Mundgeruchs Krankheiten wie Krebs, Infektionen oder auch eine Blutvergiftung zu erkennen.

Derzeit wird ein Kopfkissen getestet, das während des Schlafens die Atemluft überwacht. Verändert er sich, meldet das Gerät entsprechende Angaben. War die Technik anfangs eher für Kliniken und Operationssäle gedacht, denkt man heute auch an den Einsatz zuhause: So könnten Patienten frühzeitig Veränderungen ihres Stoffwechsels oder andere Warnsignale ihres Körpers erkennen und frühzeitig eine ärztliche Behandlung beginnen. Die modernen Diagnose-Verfahren wurden vor wenigen Wochen auf der Hannover Messe vorgestellt und fanden dort viel Beachtung.

14.07.2015

Zahngesundheit und Ernährung

Zahngesundheit und Ernährung

Viele Behandlungen z.b. bei Parodontose und medizinische Eingriffe wie z.b. eine Zahnimplantation können durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützt werden und somit Entzündungen gehemmt…

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…