Ablenken hilft bei Behandlungsstress

Ablenken hilft bei Behandlungsstress

Patientinnen und Patienten, die sich einem Eingriff unter örtlicher Betäubung unterziehen müssen, etwa einer Zahnbehandlung, befinden sich im Stress. Dieser ist nicht nur unangenehm sondern hat auch negative Auswirkungen beispielsweise auf postoperative Beschwerden. Britische Forscher haben in einer Studie untersucht, ob sich der Stress der Patienten bei Operationen unter örtlicher Betäubung durch Ablenkung reduzieren lässt.

Dies ist in der Tat der Fall. Wenn die Patienten während der Behandlung einen Film eigener Wahl ansahen, waren sie weniger gestresst und ängstlich als Patienten, die solche Ablenkung nicht hatten. Auch das drücken von Stressbällen mit der Hand reduzierte die Stressbelastung.

25.06.2015

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Welche Zahnpasta ist die Beste?

Immer wieder werden wir von Patienten gefragt, welche Zahnpasta die richtige Wahl für gesunde und langlebige Zähne ist. Klar ist, die beste Zahnpasta hilft nichts, wenn sie nicht regelmäßig angewendet…