Schliessen von Schaltlücken mit Implantaten

Schliessen von Schaltlücken mit Implantaten

Bei großen Schaltlücken, die mehr als 2 Zähne ersetzen, wird eine festsitzende Brückenkonstruktion auf Grund der ausgedehnten Spanne, die zu einer Überlastung der Pfeilerzähne führt riskant. Im Frontzahnbereich ist eine Überbrückung von vier fehlenden Schneidezähnen in der Regel noch möglich.

Im Seitenzahnbereich bereiten 3 fehlende Zähne im Bereich einer Schaltlücke erhebliche Statikprobleme. Den Implantaten kommt in solchen Fällen die Funktion als Pfeilervermehrer zu.

Aus vorgenannten Überlegungen sollte auch hier eine gemischte Abstützung auf Zähnen und Implantaten eher vermieden werden, statt dessen innerhalb einer großen Zahnlücke ein rein implantatgetragener Zahnersatz auf – in der Regel zwei – Implantaten eingegliedert werden.

Vorteil der implantatgetragenen Konstruktion ist wiederum, dass keine gesunden Nachbarzähne, welche die Lücke begrenzen, abgeschliffen werden müssen, dass diese Zähne auch vor Überbelastung geschützt werden und dass der Knochen im Bereich der Lücke erhalten bleibt. Die Vorteile liegen auch in der besseren Ästhetik, da im Bereich einer großen Brückenspanne häufig Spalträume auftreten können.

Haben Sie Fragen zu Implantaten?

Schreiben Sie uns! Dr. Nowak beantwortet gerne Ihre Fragen. Je präziser Sie ihr Anliegen formulieren umso besser werden wir Ihnen antworten können.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld während Ihre Daten übertragen werden.