Viel hilft nicht immer viel

Viel hilft nicht immer viel

Vielfach tägliches Zähneputzen am Tag ist überflüssig. Tatsächlich ist jedoch das Gegenteil der Fall. Mehrfaches, unvollständiges Zähneputzen kann sogar mehr schaden als nützen, indem es den Zahnschmelz beschädigt und die Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen fördert.

Zahnbeläge und Plaque sind ganz natürlich und bilden sich bereits Minuten nach einer professionellen Zahnreinigung. Plaque ist ein Biofilm aus Bakterien, der sich auf den Zähnen und Zahnzwischenräumen ansammelt. Wenn dieser Belag nicht entfernt wird, kann er sich in Karies und Zahnfleischentzündungen verwandeln.

Um dies zu vermeiden, sollten die Zähne täglich 2-mal gründlich geputzt werden. Das Zähneputzen sollte mindestens 2 Minuten dauern und alle Bereiche des Mundes erreichen, einschließlich der Zahnzwischenräume. Es ist auch wichtig, eine Fluorid-haltige Zahnpasta zu verwenden, um den Zahnschmelz widerstandsfähiger gegen Säuren zu machen.

Eine weitere wichtige Maßnahme der Mundhygiene ist die Verwendung von Zahnseide, um Plaque aus den schwer zugänglichen Zahnzwischenräumen zu entfernen. Es sollte auch regelmäßig ein Zahnarzt aufgesucht werden, um potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Es ist wichtig zu beachten, dass die tägliche Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide nicht das Zähneputzen ersetzt, sondern es ergänzt. Beide Maßnahmen sollten in Kombination angewendet werden, um die Mundhygiene optimal zu gewährleisten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das tägliche Zähneputzen 2-mal am Tag, in Kombination mit der Verwendung von Zahnseide und regelmäßigen Zahnarztbesuchen, die beste Methode ist, um Karies und Zahnfleischentzündungen vorzubeugen und die Mundhygiene zu gewährleisten.

Morgens: gründliches Reinigungsputzen > 3 Minuten (vor dem Frühstück). Biofilme müssen möglichst vollständig entfernt werden.

Abends: Pflege- und Wohlfühlzähneputzen. Wichtige Inhaltsstoffe der Zahncreme (Fluorid, flüssiger Zahnschmelz) sollen an die gesäuberte Oberfläche angelagert werden (frühestens 2 Stunden nach dem Genuss saurer Mahlzeiten/Getränke).

Weitere Themen