05.09.2019

Zahnwurzelbehandlung nicht schmerzhafter als andere Behandlungen

Zahnwurzelbehandlung nicht schmerzhafter als andere Behandlungen

Die Zahnmedizin hat sich in den letzten Jahrzehnten enorm weiterentwickelt. Insbesondere größere Eingriffe wie eine Wurzelbehandlung können heute viel schneller und schmerzloser durchgeführt werden als noch vor einigen Jahrzehnten.

Eine Studie der University of Adelaide belegt nun genau dies: 1.096 zufällig ausgewählten Patienten im Alter von 30–61 Jahren gaben an, dass sie ihre Wurzelkanalbehandlung nicht schmerzhafter empfunden haben als andere Behandlungen. Die Berichte über ihre Zahngesundheit deuten darauf hin, dass die Patienten das Verfahren nicht schlechter finden als andere Zahnbehandlungen, was den verbreiteten Glauben, dass die Wurzelkanalbehandlung die unangenehmste Zahnbehandlung ist, umkehrt.

"Es wächst das Interesse der Zahnärzte, die Auswirkungen von Mundkrankheiten und den damit verbundenen Behandlungen, wie z.B. Wurzelkanalarbeit, auf die Lebensqualität der Patienten besser zu verstehen", sagt Professor Giampiero Rossi-Fedele, Leiter der Endodontie an der Adelaide Dental School, University of Adelaide, der die Studie mitverfasst hat. Eine biopsychosoziale Sicht der Gesundheit ersetzt zunehmend ein rein biomedizinisches Modell. Die Behandlungsergebnisse müssen aus patientenbezogener Sicht mit Hilfe von selbstberichteten Messungen überprüft werden, da dies die Wahrnehmung der Behandlungsergebnisse durch die Patienten und die Auswirkungen auf ihr allgemeines Wohlbefinden genauer widerspiegelt.

Quelle: https://www.adelaide.edu.au/news/news108022.html