Zahnlücken sind ein Signal für Gesundheitsgefahren

Zahnlücken sind ein Signal für Gesundheitsgefahren

Der Blick in den Mund kann dem Hausarzt helfen, das Risiko seiner Patienten für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes sowie eine vorzeitige Sterblichkeit abzuschätzen. Zu diesem Ergebnis kommen finnische Wissenschaftler bei einer Studie, bei der sie die Entwicklung der Gesundheit von mehr als 8000 Menschen über 13 Jahre begleiteten. Wie die Forscher jetzt im internationalen Journal of Dental Research berichten, besteht ein deutlicher Zusammenhang zwischen Zahnverlust aufgrund von Zahnbettentzündungen (Parodontitis) und Herzinfarkt sowie Diabetes. Fehlten mehr als fünf Zähne war dieses Risiko deutlich erhöhte. Fehlten mehr als neun Zähne war auch das Sterberisiko der Betroffenen erhöht.

29.09.2015

Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?

Zahnfleisch: Sieht man nach der Implantation Narben?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel, die zur Befestigung einer Krone, Brücke oder Prothese verwendet wird. Um das Implantat einzupflanzen, muss man zunächst den Zugang zum Knochen freilegen,…

Mögliche Verbindung von ADHS und CMD

Mögliche Verbindung von ADHS und CMD

Eine Studie aus Polen hat gezeigt, dass es eine Verbindung zwischen dem Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und craniomandibulärer Dysfunktion (CMD) im Erwachsenenalter gibt. 252…

Lange Haltbarkeit: Implantate brauchen Pflege

Lange Haltbarkeit: Implantate brauchen Pflege

Ein Zahnimplantat ist eine großartige Option, um fehlende Zähne zu ersetzen und das Lächeln wiederherzustellen. Es kann fast ein Leben lang halten, wenn es richtig gepflegt wird. Eine stabile…