Implantologisch qualifizierte Zahnärzte setzen auf Zahnerhaltung

Implantologisch qualifizierte Zahnärzte setzen auf Zahnerhaltung

Zahnärztinnen und Zahnärzte, die nach dem Studium zusätzliche Fortbildungen im Bereich Implantologie durchlaufen haben oder gerade durchlaufen, entscheiden sich drei mal häufiger als Zahnärzte ohne eine solche Qualifikation schwer geschädigte Zähne zu erhalten. Das belegt eine Studie von Wissenschaftlern der Universität von Hong Kong.

Die Forscher hatten insgesamt 90 Kolleginnen und Kollegen Patientenfälle vorgestellt, bei denen Backenzähne im Oberkiefer aufgrund von Entzündungen des Zahnhalteapparates  (Parodontitis) geschädigt waren. Die Forscher verzeichneten auch deutliche Unterschiede, welche Methoden zur Zahnerhaltung Zahnärzte mit unterschiedlicher Qualifikation anwenden.

04.05.2015

Zahnimplantate auch für Senioren im fortgeschrittenen Alter: Untersuchung belegt Wirksamkeit

Zahnimplantate auch für Senioren im fortgeschrittenen Alter: Untersuchung belegt Wirksamkeit

Eine Untersuchung von Zahnmedizinern an der Universität in Genf hat gezeigt, dass auch Senioren im fortgeschrittenen Alter von Zahnimplantaten profitieren können. 19 Patienten zwischen 80 und 90…

Zahlt die Krankenkasse, wenn man lange nicht beim Zahnarzt war?

Zahlt die Krankenkasse, wenn man lange nicht beim Zahnarzt war?

Ob die Krankenkasse für Behandlungen beim Zahnarzt aufkommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Allgemeinen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Regelversorgung, das heißt…

Zahnimplantate rechnen sich langfristig

Zahnimplantate rechnen sich langfristig

Ein Zahnimplantat ist eine kostensparende oder zumindest kosteneffektive Alternative zu einer Brücke, wenn ein einzelner Zahn verloren geht. Das berichtet ein US-amerikanisches Forscherteam in einem…