Gefährliche Mundbewohner in Schach halten

Gefährliche Mundbewohner in Schach halten

Die menschliche Mundhöhle wird von einem Milliardenheer aus Bakterien besiedelt. Diese bilden den sogenannten Biofilm, eine mikrobielle Lebensgemeinschaft aus mehr als 500 verschiedenen Bakterienarten, eingebettet in eine Matrix aus Makromolekülen. Früher wurde der Biofilm auch als Plaque bezeichnet. „Für sich genommen, sind Biofilme nicht schlecht", erklärt Dr. Karl-Ludwig Ackermann, Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Imlantologie. „Sie haben auch eine wichtige Schutzfunktion". Allerdings leben in dieser mikrobiellen „Wohngemeinschaft" nicht nur Bakterien, die gegen Krankheitserreger schützen. „Werden Biofilme nicht regelmäßig durch Zähneputzen zurück gedrängt, können krankmachende Bakterienarten überhand nehmen", warnt Dr. Ackermann. Darum sind eine gute häusliche Mundhygiene und regelmäßige professionelle Zahnreinigungen wichtig.

09.09.2014

Zahnimplantate auch für Senioren im fortgeschrittenen Alter: Untersuchung belegt Wirksamkeit

Zahnimplantate auch für Senioren im fortgeschrittenen Alter: Untersuchung belegt Wirksamkeit

Eine Untersuchung von Zahnmedizinern an der Universität in Genf hat gezeigt, dass auch Senioren im fortgeschrittenen Alter von Zahnimplantaten profitieren können. 19 Patienten zwischen 80 und 90…

Zahlt die Krankenkasse, wenn man lange nicht beim Zahnarzt war?

Zahlt die Krankenkasse, wenn man lange nicht beim Zahnarzt war?

Ob die Krankenkasse für Behandlungen beim Zahnarzt aufkommt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Im Allgemeinen übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Regelversorgung, das heißt…

Zahnimplantate rechnen sich langfristig

Zahnimplantate rechnen sich langfristig

Ein Zahnimplantat ist eine kostensparende oder zumindest kosteneffektive Alternative zu einer Brücke, wenn ein einzelner Zahn verloren geht. Das berichtet ein US-amerikanisches Forscherteam in einem…