Auch Kinder brauchen manchmal Kronen

Auch Kinder brauchen manchmal Kronen

Milchzähne steuern das Wachstum des Kieferknochens. Solange sie an ihrem Platz stehen, sichern sie den im Kieferknochen versteckt heranwachsenden bleibenden Zähnen den vorgesehenen Platz zum Herauskommen. Geht ein Milchzahn vorzeitig verloren, entsteht eine Zahnlücke, und die Nachbarzähne „kippen“ in den freigewordenen Platz. So verengen sie den Platz, den der bleibende Zahn zum Herauskommen benötigt. Meist sucht er sich dann einen anderen Weg und steht schließlich störend an ungünstiger Position, eine kieferorthopädische Korrektur ist in der Regel unabwendbar. Um ein solches „Einkippen“ von Nachbarzähnen in die Zahnlücke zu verhindern, setzen Zahnärzte gern sogenannt „Kinder-Kronen“ als Platzhalter ein. Wie bei den Erwachsenen, gibt es dabei auch für Kinder sowohl herausnehmbare als auch festsitzende Lösungen. Was sinnvoll ist, hängt sowohl von den Zahnumständen des Kindes als auch seinem Alter ab und nicht zuletzt von der Anwenderfreundlichkeit der Konstruktion: Nicht jedes Kind kommt gut mit herausnehmbaren Konstruktionen zurecht.

13.03.2013

Zahngesundheit und Ernährung

Zahngesundheit und Ernährung

Viele Behandlungen z.b. bei Parodontose und medizinische Eingriffe wie z.b. eine Zahnimplantation können durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützt werden und somit Entzündungen gehemmt…

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…