Ältere Menschen profitieren von schonender Implantattherapie

Ältere Menschen profitieren von schonender Implantattherapie

Die zurückhaltende, teilweise ablehnende Einstellung älterer Menschen gegenüber einer Implantatversorgung hat vor allem mit Informationsdefiziten zu tun. Umfragen belegen, dass viele ältere Menschen besonders den chirurgischen Eingriff ablehnen. In solchen Fällen setzen Experten auf gute und umfassende Informationen: „Wenn wir die Patienten über die modernen weniger belastenden OP-Techniken und über kürzere und schmalere Implantate aufklären, gehen die Vorbehalte zurück", weiß Professor Frauke Müller von der Abteilung für Gerodontologie und Prothetik der Universität Genf. „Wenn ältere Patienten erfahren, dass schon zwei Implantate ausreichen, um etwa eine schlecht sitzende Prothese im Unterkiefer zu stabilisieren, erkennen sie den Nutzen der Behandlung für ihre Lebensqualität."

27.01.2015

Zahngesundheit und Ernährung

Zahngesundheit und Ernährung

Viele Behandlungen z.b. bei Parodontose und medizinische Eingriffe wie z.b. eine Zahnimplantation können durch eine gesunde und ausgewogene Ernährung unterstützt werden und somit Entzündungen gehemmt…

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Raumluftreiniger für gesunde Raumluft in unserer Praxis

Schutz vor Viren und Bakterien in der Atemluft liegt uns sehr am Herzen. Daher haben wir für Sie unser bestehendes Corona-Hygienekonzept weiter professionalisiert. Ab sofort werden in unseren…

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Zirkonoxidimplantate: haltbar wie Titan?

Das Zahnimplantate aus Titan eine zuverlässige und langfristig stabile Behandlungsmöglichkeit bei fehlenden Zähnen sind, wurde durch viele Studien und Erfahrung der letzten Jahrzehnte belegt. Doch…